Wir haben heute gelesen – Archiv

31.08.2010

"47 Prozent mehr Nutzer als im Vorjahr"
Holger Schmidt in seinem Netzökonom-Blog über Deutschlands neuen dritten Platz auf der Social-Media-Weltrangliste.

"Dieser ungleiche Umgang mit den Medien ist inakzeptabel"
Der DJV Duisburg erinnert Oberbürgermeister Adolf Sauerland in einem Brief an den Auskunftsanspruch der Presse.

"Internet-Lizenz-Geschäfte haben oberste Priorität"
Joseph Tartakoff schreibt auf Paid Content über den erneuerten Google-AP-Deal.

30.08.2010

Digital Storytelling: "Lagerfeuer statt Kino" – "Transmedial statt linear"
Die Deutschlandradio-Sendung "Breitband" beschäftigte sich am Wochenende mit dem Geschichtenerzählen im Internet.

"Peter Hahne trägt beim Piesacken in Westerwelles Heimatstadt Bonn seine geradezu unerträglich gute Laune zur Schau"
Susanne Kleiber analysiert auf sueddeutsche.de die Sommerinterviews mit Guido Westerwelle und Angela Merkel.

Wachsender Preisdruck, wachsende Beliebigkeit
Jochen Voß schreibt auf DWDL über "das untere Ende der Produktionskette" in der TV-Branche.

27.08.2010

"Keine Plastikflaschen an den Straßenrändern, keine leeren Tütensuppen, keine zertrampelten Felder"
Ariane Reimers fragt sich im tagesschau-Blog, ob es jemals den 110km-Mega-Stau in China gegeben hat. Gefunden hat sie ihn nicht.

"Whisky hilft am besten, um journalistisch kreativ zu sein"
Die norwegische Journalistin Kristine Lowe fragt sich in ihrem Blog, ob exzessives Trinken eine Teilschuld an der Krise der Medien hat.

"Der Boom der Kochshows ist eigentlich vorbei"
Antje Hildebrandt fragt sich in der Berliner Zeitung, wie Sat.1 mit "Deutschlands Meisterkoch" Quote machen will.

26.08.2010

Höhepunkt des Abends war die Jubiläumsparty
Wieso es Christian Bartels reichen würde, wenn „Hart aber fair“ einmal im Monat laufen würde, erklärt er auf evangelisch.de.

Mehr "Expertenbeiträge, Spezialistenblogs und Hintergrundinformationen"
Werbewoche.ch zum Relaunch des Schweizer Onlineportals News.ch.

Generationswechsel beim MDR?
Peter Stawowy auf flurfunk-dresden.de über Spekulationen zu Führungswechseln.

25.08.2010

Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo möchten miteinander alt werden
Im Tagesspiegel schreibt Simone Schellhammer über die neue Moderatorin der Bremer Talkshow "3nach9".

"Ich bin ein ARD-Kind"
Frank Plasberg weiß nicht, ob er Günther Jauch bewundern oder beneiden soll, meint Antje Hildebrandt im Kölner Stadt-Anzeiger.

"Man wäre zu dem Schluss gekommen, dass ein freies Internet Deutschland zu Grunde richten, die Menschen verdummen und die Kriminalität explodieren lassen würde"
Martin Weigert fragt auf netzwertig.com, ob das Internet heute genauso aussehen würde, wenn die Deutschen es erfunden hätten.

24.08.2010

Klagelieder und Lobeshymnen auf das Fernsehen
Süddeutsche-Autor Hans Hoff spricht mit Ranga Yogeshwar über die Generation Internet und die "Entmündigung des Zuschauers".

"Weil über das Thema Drogen noch nie so offen in einem Magazin geschrieben worden ist"
Im Kultur Spiegel stellt Ingeborg Wiensowski die neue Ausgabe des Magazins Kultur & Gespenster vor, das zum ersten Mal am Kiosk erscheint.

Was muss man tun, um "Social Media nachhaltig in das Kommunikationsmanagement zu integrieren"?
Christian Schmitt auf media-treff.de über mangelnde Erfahrung der Unternehmen mit Facebook, Twitter und Co.

23.08.2010

Klischees und Phrasen bei Anne Will
Wieso Jan Rübel auf Welt online die Talkshow mit der Muppet Show vergleicht.

"Vermeintlich weniger glamouröse Kategorien" werden an den Rand gedrängt
In der Frankfurter Rundschau fragt sich Peer Schader, wieso der Deutsche Fernsehpreis "massenkompatibler" werden soll.

"Die Abkopplung des Medialen und seine Selbstbestätigung in feedback-Schlaufen sind um einiges älter als das Internet"
Der Schweizer Professor Valentin Gröbner auf Wozu-noch-journalismus.mazblog.ch über die Rückkopplung des Journalismus.

20.08.2010

Waren die Medien schuld am Minarett-Verbot in der Schweiz?
Hans Stutz auf tacheles.ch über das Ergebnis einer neuen Studie: Klatsch, Tratsch und Vorurteile in Schweizer Medien.

"Das letzte klassische Bildungsmedium Tageszeitung, wird in Zukunft dringender gebraucht werden denn je"
Roland Rischawy auf Frankenpost.de über den positiven Einfluss von Printmedien.

"Einen anderen Journalismus als Boulevardjournalismus gibt es anscheinend nicht mehr"
Thomas Knüwer beleuchtet in seinem Blog die mediale Panikmache um Google Streetview.

19.08.2010

Der freie Journalist kann viel Spaß haben, aber "immer nur mit dem Spielzeug des Redakteurs!"
Richard Morgen resümiert im New Yorker Blog The Awl über sieben Jahre in seinem Job als Freelancer: Beziehung ist alles.

"Vor dem Erdbeben in Haiti wussten sie über Haiti – mutmaßlich so gut wie nichts."
Thomas Knüwer geht im Blog Indiskretion Ehrensache der Frage nach, was die TV-Berichterstattung über die Flut in Pakistan mit dem Spendewillen der Zuschauer zu tun hat.

"Jedenfalls darf er nicht so tun, als wäre er auch noch pampig."
Hans Leyendecker erzählt auf sueddeutsche.de wie Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland an der Bloggergemeinde scheiterte.

18.08.2010

Crowdsourcing: Was ist’s, wie geht’s, wann ist es sinnvoll?
Björn Rohles klärt auf t3n.de über das "Wisdom of the Crowds"-Konzept auf.

Die Dosis macht’s. Wie man Multimedia-Tools passend einsetzt, um eine Geschichte zu erzählen.
Auf Online Journalism Review erzählt der Journalist und Dozent Marc Cooper von den Erfahrungen seiner Stipendiaten der USC Annenberg School for Communication.

Mit Hanf kennen sich die Redakteure der großen Zeitungen wohl nicht aus.
Im Bildblog wundert sich Stefan Sichermann über schlechte Recherchen auf den Onlineportalen von Spiegel, Süddeutsche, Zeit und Frankfurter Rundschau.

17.08.2010

Twittern aus Pakistan – Ist das "die Zukunft des modernen Fernsehjournalismus"?
Daniel Bouhs auf meedia.de über den ZDF-Reporter Stephan Hallmann.

Anne Will läuft zu Hochform auf – Wozu noch Günther Jauch?
Über das Luxusproblem der ARD wundert sich Markus Ehrenberg im Tagesspiegel.

Derselbe Experte für alle Fälle und seine "Fantasierechnung" in der Bild Zeitung
Stefan Niggemeier in seinem Blog über die Medienkarriere des FDP-Manns Burkhardt Müller-Sönksen.

16.08.2010

Wieso die meisten Regierungssprecher aus dem Journalismus kommen
Stefan Heinlein interviewt im Deutschlandradio den ehemaligen Regierungssprecher Uwe-Karsten Heye über Steffen Seiberts neuen Job.

Soziale Netzwerke als Nachrichtenquelle: Nach BBC kommen Facebook, Twitter und Co.
Woher beziehen Briten ihre Informationen? Laura Oliver zeigt auf journalism.co.uk die Ergebnisse der Studie.

Jubeljournalismus und freiwillige Werbung für die Tourismusbranche
Peer Schader im FAZ-Blog über Kreuzfahrten im NDR.

13.08.2010

Google ist nicht der Staat
Berthold Kohler in der FAZ über Google Street View und die "Merkwürdigkeiten der gesellschaftlichen Wandlung"

Was wir mit unseren "Treuhändern" vereinbaren sollten
Bernd Gäbler diskutiert im Tagesspiegel die Debatte über die Gehälter bei den Öffentlich-Rechtlichen

Ein Lob auf den Bezahl-Dienst Flattr
Nach einem halben Jahr zieht Martin Weigert auf netzwertig.com Bilanz

12.08.2010

Angst vor kritischer Berichterstattung?
Grit Fischer und Nils Casjen im NDR über Recherchen bei Aldi, Kik und Co.

"Mehr Spaß und mehr Tiefe"
GQ nach dem Relaunch - Thomas Lückerath hat sich das Magazin auf DWDL.de genau angesehen - und ist positiv überrascht.

Weitere Informationen unter...
Thomas Mrazek auf onlinejournalismus.de über Schleichwerbung bei Zeit Online.

11.08.2010

"Eine Seite des Engagements, die hier weitgehend unbekannt ist"
Kurt Sagatz im Tagesspiegel zur ARD-Dokumentation über Polizisten in Afghanistan.

Wie können digitale Medien in der Zukunft genutzt werden?
Im Deutschlandradio spricht Ulrike Burgwinkel mit der Professorin Heidi Schelhowe über Medienkompetenz von Jugendlichen.

"Wie politische Meinungsäußerungen effektiv unterdrückt werden können"
Nils Baer auf basicthinking.de über die "Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen".

09.08.2010

Übersättigung und Gewöhnungseffekt
David Begrich sucht im Freitag nach Ursachen für die "mediale Unterbelichtung rechtsextremer Ereignisse".

Wie mediale Diskurse Einfluss auf das Rechtsbewusstsein der Gesellschaft nehmen
Andreas Zielcke untersucht in der Süddeutschen die Bedeutung der Medien auf die Meinung der Öffentlichkeit.

Vom Umgang mit digitalen Medien und wie man davon profitieren kann
Martin Weigert entwirft auf netzwertig.com einen fiktiven Lehrplan für Medienkompetenz.

06.08.2010

ProSiebenSat.1 und RTL starten ein gemeinsames Internetangebot
Lutz Knappmann in der Financial Times Deutschland über kostenlose Fernsehsendungen

"Rückzug als Alarmsignal"
WAZ, Springer und Ringier - Im Tagesspiegel analysiert Sonja Pohlmann die zwei Seiten des Balkans

"Ein Blumenkübel geht um die Welt"
Henrik Schmitz auf evangelisch.de über das jüngste Twitter-Phänomen

05.08.2010

"Der Fernsehautor war seinem Gesprächspartner weder inhaltlich noch artikulationsmäßig gewachsen"
Reinhard Mohr erklärt auf spiegelonline, wieso ihn der ARD-Film über Peer Steinbrück nicht überzeugt hat.

"Angst garantiert Auflage"
Ein Zapp-Beitrag dokumentiert die Hetzjagd der Journalisten auf Hans-Peter W.

Wie man Geoblocking mit VPN-Diensten umgehen kann
Martin Weigert auf netzwertig.com über "virtuelle Grenzziehung im Internet"

04.08.2010

Ist das wirklich investigativer Journalismus?
Rechercheteams bei Welt, WAZ, DAPD, Stern - Auf sueddeutsche.de verfolgt Judith Pfannenmüller den Trend der Verlage

Dein Spiegel, Geolino und jetzt Yuno
Julia Kimmerle nimmt im Tagesspiegel den Markt der Kindermagazine unter die Lupe

"Gebührenfinanzierter Rundfunk in Bestform"
Daniel Bouhs in seinem Blog über Reportagen und Recherchen zur Billigkette KiK

03.08.2010

Über die "Risiken von Informationsmüll und medialer Umweltverschmutzung"
Stephan Russ-Mohl fragt in der NZZ, was die öffentlich-rechtlichen Medien unter veränderten Bedingungen leisten müssen

Die Stärken des Prozessjournalismus müssen genutzt werden
Martin Weigert auf netzwertig.com über falsche Meldungen und neue Chancen im Netz

Was Sidney Harman mit Newsweek vorhat
Jordan Mejias in der FAZ über die Geschichte des Magazins und den neuen Besitzer

02.08.2010

Einen Tag lang Nachrichten ohne Berichte über Israel
Dieter Wulf spricht im Deutschlandfunk mit der israelischen Medienexpertin Miri Eisin über die Berichterstattung aus ihrem Land.

Wie die Medienpolitik auf die Veränderungen der Medienlandschaft eingehen soll
Wilfried Urbe interviewt in der Frankfurter Rundschau den Vorsitzenden der SPD-Medienkommission Marc Jan Eumann.

Pressefreiheit oder Narrenfreiheit?
Adrian Schneider fragt sich auf telemedicus.info, welchen Preis man für freien Journalismus zahlen muss.

Viavision
Viavision