Wir haben heute gelesen – Archiv

23.12.2010

"Husch, husch, husch am Hindukusch"
Auf taz.de erzählt Steffen Grimberg, warum "die ARD wieder für Truppe und Taliban sendet".

"Wenn A ein C und B ein C hat, dann ist A ein B?"
Christoph Kappes seziert auf carta.info einen Welt-Artikel zu Wikileaks.

Was Wikileaks und die Medien wirklich wollen
In seinem Blog erklärt Don Alphonso, was das eigentliche Problem im Verhältnis zwischen Medien und Internetpublizität ist.

22.12.2010

"Genug vom Russland-Bashing"
Claudia Blumer erzählt auf nzz.ch, warum es in Russland immer mehr deutschsprachige Onlinezeitungen gibt.

Behörde öffne dich
Der Entwurf für ein neues Bürgerinformationsgesetz von Netzwerk Recherche, Greenpeace und die Deutsche Gesellschaft für Informationsfreiheit steht jetzt online auf netzwerkrecherche.de.

"Tablet-only publications, social news and data mining"
Alan Soon erzählt in seinem Blog, was der Journalismus 2011 unbedingt braucht.

21.12.2010

"Rausschmiss"
Daniel Drepper schreibt in seinem Blog, wie er die Anwendung der DJV-Vergütungsregeln forderte und dafür beim Ahlener Tageblatt flog.

"Wie wärs mit Rolf Schälike?"
Peter Mühlbauer erzählt auf heise.de/tp, wer Mann des Jahres aus Sicht der Presse-, Rede- und Informationsfreiheit sein sollte.

"Bitte melden!"
Auf pr-journal.de werden PR-Agenturen, PR-Berater und Pressestellen gesucht die ihre Volontäre nach DJV-Regeln bezahlen.

20.12.2010

"Schreiben Journalisten gezielt Texte, um Journalistenpreise zu gewinnen?"
Michael Meyer diskutiert auf dradio.de, ob "PR und Journalistenpreise die Unabhängigkeit von Journalisten gefährden."

"Propaganda-Maschinerie der Kommission"
Thorsten Knuf berichtet auf fr-online.de, warum Journalisten genug von der Medienpolitik der EU-Kommission haben.

"I'm Proud Of The BBC"
Auf The Media Blog wurde der Media Hero und der Media Villain 2010 gekürt.

17.12.2010

"When will we be allowed to tweet from every court?"
David Higgerson fragt sich in seinem Blog, ob Twitter wirklich das richtige Medium für die Gerichtsberichterstattung ist.

"Ende des investigativen Journalismus?"
Auf derstandard.at wird berichtet, warum die Staatsanwaltschaft München gegen den österreichischen Journalisten Kurt Kuch wegen seiner Berichterstattung über die Causa Hypo vorgeht.

"Non-story of the day"
Im Tabloid-Watch-Blog steht, was manchen Zeitungen an dem Fund einer 50p-Münze so berichtenswert erscheint.

16.12.2010

"Build thriving, engaged communities"
Alison Gow gibt in ihrem Blog Tipps, was Regionalzeitungen 2011 unbedingt tun müssen.

"Ich latsche durch die Gegend, gucke mir alles an und mache mir dazu Gedanken."
Daniela Zinser erzählt auf taz.de, wie Benjamin von Stuckrad-Barre das tut, was Journalisten tun sollten.

Ich will Spass, ich will Spass ...
Peer Schader lässt in seinem Blog, die RTL-2-Chefs ihren Kurs in eigenen Worten beschreiben.

15.12.2010

"Hell freezes over!"
Thomas Gigold berichtet in seinem Blog darüber, dass der neue Jugendmedienschutzstaatsvertrag wahrscheinlich doch nicht kommt.

"I want to work for the New York Times"
Ein Animationsclip über die Kluft zwischen Wunsch und Wirklichkeit im Journalismus.

"So I’m sorry mainstream media. It’s been fun; but me, I’m done"
Adam Westbrook erklärt in seinem Blog, warum er die Zukunft des Journalismus nicht in den Mainstream-Medien sieht.

14.12.2010

iPad Apps versus Print
Holger Schmidt geht in seinem Netzökonom-Blog der Frage nach, ob iPad Apps wirklich die zugehörige Printversion "kannibalisieren".

Recht auf Wahrung der Menschenwürde gilt für alle
Auf kleinreport.ch steht, warum der Schweizer Presseratschef gegen die Boulevardzeitung Blick wettert.

Öffentlich-rechtliche Aufholjagd
Wer in den letzten zwei Monaten in den Facebook-Charts der NRW-Radiosender abgeräumt hat, verrät Daniel Fiene in seinem Blog.

13.12.2010

Informantenservice
Unter derwesten.de/recherche können Daten anonym hochgeladen und so direkt dem Rechercheteam der Zeitung zugespielt werden.

"Der schnellste Rechercheweg in Ausnahmesituationen"
Inge Seibel-Müller berichtet auf bpb.de darüber, wie Twitter im Journalismus effektiv eingesetzt wird.

Verstoß gegen Richtlinie 1.1 des Presserat-Kodex?
Christiane Schulzki-Haddouti erklärt auf blog.kooptech.de, warum genau sie eine Beschwerde gegen den Spiegel beim Deutschen Presserat eingereicht hat.

10.12.2010

"Causa Machill"
Jonas Leppin berichtet im Unispiegel darüber, was passiert wenn ein Journalistik-Student in Leipzig das Buch seines Profs online stellt.

"Wir sind wie Tiere, nur schlimmer"
Vera Linß bespricht auf dradio.de, das neue Reportagebuch "War. Ein Jahr im Krieg" von Sebastian Junger.

"Zeichen für guten Lokaljournalismus setzen"
Peter Schumacher erklärt in seinem Blog, wie man das Trierer Onlinemagazin 16vor.de unterstützen kann.

09.12.2010

Die unbekannten Bekannten
Kate Nacy berichtet auf ejo-online.eu, warum in Großbritannien Profile von Redakteuren jetzt online gestellt werden.

"In meinem Blog bin ich freier"
Sven Hansen erzählt auf taz.de, wie die Menschen in China "gegen die Zensur bloggen".

"Vergesst die Webseite"
Christian Jakubetz erklärt in seinem Blog, warum Webseiten "für die Zukunft von Redaktionen immer unwichtiger werden".

08.12.2010

"Was online nicht auftaucht, existiert für viele Leser gar nicht"
Am Beispiel eines Wikileaks-Texts auf stern.de kritisiert Dirk von Gehlen in seinem Blog die "Hauptsache-Print-Haltung" vieler Journalisten.

"Porn, anti-abortion fanatics, Ku Klux Klan, but not Wikileaks"
Jeff Jarvis in seinem Blog über die finanzielle Trockenlegung Wikileaks.

"Viereinhalb Minuten multimedialer Genuss"
Bernd Oswald stellt auf auf onlinejournalismus.de die beim Deutschen Reporterpreis ausgezeichnete "beste Web-Reportage" von Felix Seuffert vor.

07.12.2010

"Wir sind beteiligt daran. Alle."
Für ihre Reportage "Der erste Schuss fällt nach fünf Minuten" über ihre Erlebnisse im irakischen Kirkuk hat Carolin Emcke den Deutschen Reporterpreis 2010 erhalten.

Mit Format
Auf media-perspektiven.de gibt Andrea Esser einen Überblick über den florierenden Formathandel auf dem internationalen Fernsehmarkt.

"Think of social media like dating"
Robert Niles gibt auf ojr.org Tipps, wie man Leser dazu bekommt auf der eigenen Website aktiv zu werden.

06.12.2010

"Wie erreiche ich Nutzer, ohne Unfälle auszuschlachten?"
Alexander Maack auf medien-mittweida.de über die Onlineberichterstattung zum Wetten-dass..?-Unfall und das Problem des Presserats.

"Kein Bier und Wein. Unterträgliche Hitze. Keine Fan-übliche Bekleidungs-Freiheit"
Andy Frei auf klartext.ch über die Reaktion der Schweizer Medien auf die Vergabe der Fussball-WM 2018 und 2022.

"Man muss sich fragen, ob er den Begriff  Journalismus zu Recht im Titel führt"
Jan Söfjer in seinem Blog über den Studiengang Online-Journalismus an der Hochschule Darmstadt.

03.12.2010

"Man hätte das vermutlich kommen sehen müssen"
In seinem Blog fragt sich Stefan Niggemeier, was genau an der Berichterstattung zur Love Parade der "Neuen Ruhr Zeitung" preiswürdig war.

"Völlig sinnfrei"
Henrik Schmitz kürt im Altpapier auf evangelisch.de "den dollsten Einstiegssatz des Tages" zur Medienberichterstattung um Yvonne Bauer.

Schönheitswahn
In seinem Blog berichtet Jon Slattery darüber, was Katie Price so retuschiert haben will.

02.12.2010

"Entrepreneurial Journalism"
In seinem Blog stellt Jeff Jarvis das Programm für den neuen Studiengang Entrepreneurial Journalism an der City University of New York vor.

"Sarah Palin's Alaska"
Tobias Moorstedt erzählt auf sueddeutsche.de, wie Sarah Palin als Star einer neuen US-Reality-Show Wahlkampf zur besten Sendezeit macht.

"Wüst geht es ab in Nordrhein-Westfalen"
Im Medienmagazin Zapp des NDR berichtet Maik Gizinski, wie der Ex-CDU- Generalsekretär und "Presse-Gegner" Hendrik Wüst zum Geschäftsführer des Zeitungsverlegerverbands Nordrhein-Westfalen werden konnte.

01.12.2010

"I can see how this works well online, but …"
Paul Bradshaw stellt auf onlinejournalismblog.com die Ergebnisse seines Kurses zum Thema Datenjournalismus vor.

"Elton's Heroes"
Was passiert, wenn Elton John anlässlich des Welt-Aids-Tags als Gast-Herausgeber wirkt, zeigt sich auf independent.co.uk.

"Speeddating und Speeddiskussionen"
Auf carta.info wird das "Speedlab Journalism" um die Zukunft von Journalismus und Öffentlichkeit im Livestream übertragen.

Viavision
Viavision