Heft bestellen?

Möchten Sie die aktuelle Ausgabe erwerben? Oder einen Artikel, den Sie nicht online finden? Wenden Sie sich an Katharina Bitter oder Melanie Schmitz.
Telefon: 02228-931-167 /-158

 

E-Paper?

Hier geht es zum journalist als PDF – online schon bevor die gedruckte Ausgabe erscheint.

journalist 4/15

Der linke und der rechte Rand

Das Vertrauen in den Journalismus bröckelt. Dafür bedienen Nischenformate am linken und rechten Rand das Publikum. Blogs und Portale mit radikalen Inhalten nehmen zu. Allen voran gewinnt pi-news.net an Lesern – nicht zuletzt seit der Angst vor "Überfremdung" in Dresden und anderswo. Warum sind Staat und Verfassungsschutz so machtlos? Oder muss eine demokratische Öffentlichkeit solche Inhalte aushalten? Der journalist hat sich in der Grauzone umgeschaut.

Außerdem im April-Heft: Wieso es richtiger Journalismus auf YouTube schwer hat. Und: Die Art, wie deutsche Medien Stimmung gegen die Griechen machen, ist für den gelernten Journalisten Michalis Pantelouris unerträglich. Eine Abrechnung.

Forum

DJV-Kolumne: Unter uns
Reporter ohne Grenzen: Ärger mit der Deutschen Welle
Ansichtssache: Ein neuer Karikaturenstreit
Bulos Forum:
Männschen & Medien
Ausspäh-Affäre:
taz zieht Konsequenzen

Titel

Der linke und der rechte Rand: journalist-Autor Michael Kraske beschäftigt sich mit
Nischenformaten an der Grenze der Legalität. Er beobachtet: Radikale Inhalte nehmen zu. Er fragt sich: Muss eine demokratische Öffentlichkeit so etwas aushalten?

DJV-Spektrum

24 Stunden Zukunft: Beim Nachwuchstreffen in München ging es um Entrepreneurial Journalism
Initiative Qualität:
Eine Konferenz ging der Frage nach, was sich in der Journalistenausbildung ändern muss
Siebenpfeiffer: Auszeichnung für Glenn Greenwald

Menschen & Meinungen

Meldungen zur Person: Angela Kauer ist neue Regio-Chefin der Rhein-Zeitung
"Kein Fett auf den Rippen, aber Gewinn": Bascha Mika und Arnd Festerling stehen seit einem Jahr gemeinsam an der Spitze der Frankfurter Rundschau. Ein Gespräch über Inhalte, Köpfe und Geld + Online-Meldung
Die andere Seite: Michalis Pantelouris: Die andere Seite
Michalis Pantelouris steht zwischen den Stühlen. In Deutschland muss er die Griechen erklären und in Griechenland die Deutschen

Unternehmen & Märkte

Nachrichten: ProSiebenSat.1: Mehr Geld fürs Onlinegeschäft; Griechenland: Neustart für ERT; Szene Hamburg: Der Verlag ist pleite
Promiflüsterer:
People ist der ambitionierteste Zeitschriftenstart dieses Jahres. Anzeigenkunden und Agenturen reagieren positiv. Das könnte andere Promimagazine –
allen voran Gala – unter Druck setzen

Inhalte & Formate

Nachrichten: Sportjournalismus: Reporter unter Druck; Leipzig: Neue Wochenzeitung braucht 5.000 Abos; SWMH: Sonntagszeitung auf dem Prüfstand
Wie ein trotziges Kind: Vor einem Jahr berichtete die Harke als erste Redaktion über den Fall Sebastian Edathy. Ein riesiger Scoop für eine kleine Lokalzeitung. Inzwischen ist es wieder ruhig um die Harke geworden
Wenn man dort hingeht, wo einen niemand haben will: Die einen sammeln Tausende Klicks in Sekunden. Die anderen kommen über die Grenze von 301 nicht hinaus. Warum es Journalismus auf YouTube so schwer hat

Die April-Ausgabe des journalists ist erschienen. Hier geht es zum E-Paper.

Titelthema: Der linke und der rechte RandMuss eine demokratische Gesellschaft radikale Medieninhalte aushalten?

Jetzt Probeabo bestellen: Hier gibt es die kommenden drei Ausgaben zum Kennenlernpreis von 5 Euro.

Viavision