Zeitungen in der Krise – Die Legende von der Synergie

Für Verlagsmanager sind Kooperationen und Synergien derzeit das Mittel der Wahl. Aber wie weit darf man es damit treiben? Die Schicksale von FR und FTD haben schonungslos offenbart: Kooperationsgeschichten sind bislang alles andere als Erfolgsgeschichten. mehr

 

Der Nachwuchs: Weg vom Alleskönner

Was müssen Journalisten heute können? Daten visualisieren? Twitter bedienen? Videos schneiden? Reportagen schreiben? journalist-Autor Simon Feldmer hat sich umgehört. Sein Fazit: Der Trend in der Ausbildung geht weg vom Alleskönner. Dafür rückt das klassische Handwerk wieder in den Mittelpunkt. Außerdem in der November-Ausgabe: Bildungsexpertin Ulrike Kaiser erzählt, warum das Volontariat nicht ausgedient hat. Und: Ist die Axel Springer Akademie tatsächlich Deutschlands modernste Journalistenschule? mehr

Der Journalisten-Mythos – Nichts als die Wahrheit

journalist-Autor Hans Hoff hat einst gelernt, dass das, was Journalisten schreiben, die Wahrheit ist. Nichts als die Wahrheit. Weil Journalisten eben der Wahrheit verpflichtet sind. Warum ihn langsam Zweifel packen, erzählt er in der Oktober-Titelgeschichte. "Wenn Katzen versuchen, sich in den eigenen Schwanz zu beißen, ist das putzig anzuschauen. Bei Journalisten eher nicht." Außerdem: Wir haben Daniel Puntas Bernet, den Macher des Reportagen-Magazins, in Bern besucht. mehr

Der Marktführer – Woran RTL krankt

Dr. House gilt als weltbester Diagnostiker, und als solcher könnte er seinem deutschen Sender derzeit durchaus von Nutzen sein – schließlich leiden auch die RTL-Quoten unter Kammerflimmern. In der September-Titelgeschichte zeichnet journalist-Autor Hans Hoff ein Krankenbild. Außerdem: Für unseren RTL-Schwerpunkt haben wir uns die Newsfabrik von Köln einmal genauer angeschaut und haben RTL-Allesausprobierer Jenke von Wilmsdorff getroffen – ganz unspektakulär in einem Kölner Café. mehr

Uwe C. Beyer – Der Spiegel-Macher

Mehr als 15 Jahre lang hat sich das Design des Spiegels kaum verändert. Jetzt wird der Mann, der für den letzten großen Relaunch verantwortlich war, zum ersten Art-Direktor in der Geschichte des Nachrichtenmagazins. Dem journalist erzählte Uwe C. Beyer, wo er zuerst Hand anlegen will. Außerdem: Zeitungen und Magazine erinnern häufig an durchformatierte Radiosender. Wo bleiben die Trends im Editorial Design? journalist-Autor Simon Feldmer hat sich auf die Suche gemacht. mehr

Und jetzt? – Die Frankfurt-Frage

Gemeinsam? Getrennt? Welchen Weg schlägt der Kölner Verlag M. DuMont Schauberg bei seinen Zeitungen in Berlin und Frankfurt ein? In den Redaktionen von Berliner Zeitung und Frankfurter Rundschau läuft es nicht mehr rund. Zuletzt kam es mit dem Partner-Verlag DDVG zum offenen Streit. Steffen Grimberg geht in der journalist-Titelgeschichte der Frage nach, wie viel Provinzialität das Kölner Zeitungshaus verkraftet – und was aus der Frankfurter Rundschau wird. mehr

Stadtgespräche – Lokalfernsehen im Umbruch

Eine Erfolgsgeschichte ist Lokalfernsehen bis heute nicht. Dabei gibt es mittlerweile gut 135 Sender in Deutschland. Doch Kasse machen lässt sich mit Lokal-TV meist nicht. Das soll sich jetzt ändern. Ein Thüringer Unternehmer will eine gemeinsame Werbeplattform aufbauen, und dem früheren RTL-Chef schwebt ein Mantelprogramm für alle Sender vor. Simon Feldmer geht in der journalist-Titelgeschichte der Frage nach, ob Lokalfernsehen fernab von Großstädten überhaupt funktionieren kann. Außerdem: Helmut Thoma will mit Volks.TV das Lokalfernsehen retten. mehr

Diagnose: Workaholic – Arbeitssucht

Er arbeitet oft nachts oder am Wochenende, stößt im Urlaub auf Themen, trinkt sein abendliches Bier mit befreundeten Kollegen. Ein guter Journalist kennt keinen Feierabend. Doch dieses Ethos kann krank machen. Wo liegt die Grenze zwischen beruflichem Engagement und süchtigem Verhalten? Ralf Geißler beschreibt in der journalist-Titelgeschichte, warum Journalisten überdurchschnittlich häufig ein ungesundes Verhalten an den Tag legen. Außerdem: Sind Sie arbeitssüchtig? 25 Fragen zum Selbsttest. mehr

Was bleibt übrig? – Urheberrecht

Wenn es ums Kopieren von Inhalten im Internet geht, ist Streit vorprogrammiert. Während Nutzer möglichst frei im Internet agieren und Verwerter ihre Produkte schützen wollen, fürchten die Urheber oft um ihre finanzielle Existenz. Der journalist bat fünf Experten an einen Tisch, um über Lösungen in der Debatte um das Urheberrecht zu sprechen. mehr

Jetzt erst recht – Was ist Erfolg?

Der Zauberdroge Erfolg entkommt so schnell niemand. Motivation ziehen Journalisten nicht nur aus Posten, Geld und Einfluss. Woran sich die journalistische Leistung misst, beschreibt Martin Roos in der journalist-Titelgeschichte. Außerdem: Undercover-Rechercheur Thomas Kuban und Filmemacher Peter Ohlendorf haben einen Film über die menschenverachtenden Exzesse bei Konzerten von Neonazis gedreht. Doch kein Sender will ihn zeigen. Und: Fünf Journalisten sprechen über ihre persönlichen Erfolge und Misserfolge im Berufsleben. mehr

Immer wieder Wulff – Der Bundespräsident und die Medien

Noch nie hat ein Bundespräsident so ungeschickt im Umgang mit den Medien agiert. Noch nie stand die Wucht der Berichterstattung über ein Ereignis in so eklatantem Missverhältnis zu seiner Relevanz – abgesehen vom Eisbären Knut. Jan Freitag beschreibt in der Titelgeschichte die Wucht, mit der die Bild-Zeitung die Affäre um Christian Wulff anschwellen ließ Außerdem: Fünf Journalisten berichten, wie häufig ihnen gedroht wurde. Und: Friedrich Küppersbusch spricht im journalist-Interview über die Rolle von Bild-Chefredakteur Diekmann und die Macht des Mainstreams. mehr

Tabletjournalismus – Eine Branche steht Kopf

Sie sind mehr als ein weiterer Ausspielkanal für journalistische Inhalte: Tablet-Computer ermöglichen eine völlig neue Art des Erzählens und der Nutzeransprache. Gerade für Magazine sind sie wie gemacht. Doch noch herrscht Zweifel, wie journalist-Redakteurin Svenja Siegert in der Titelgeschichte aufzeigt. Außerdem im Titelschwerpunkt: RP Plus ist Deutschlands erstes Sonntagsmagazin fürs iPad. journalist-Autor Jan Freitag hat die Redaktion besucht. Und: Seit 17 Jahren ist Peter-Matthias Gaede Geo-Chef. Sein Magazin trotzt der Mode. mehr

Viavision