Detail-Informationen

Autor

Monika Lungmus

verfasst am

14.06.2011

im Heft

journalist 6/2011

facebooktwitterdel.icio.usMister Wongdigg.comaddthis.comMa.gnolia

Mehr zum Thema

  • Abgehängt – In der dritten Tarifrunde haben die Zeitungsverleger ihre Pläne für künftige Berufseinsteiger konkretisiert.
  • Umfrage: Was ist Journalismus heute noch wert?
  • Umfrage: Werden Journalisten zu gut bezahlt?
  • Nächste Runde: Die Tarifverhandlungen gehen weiter
  • Aktionstag: 3.000 Journalisten demonstrieren in Frankfurt

Tarifrunde Tageszeitungen

Welche Einschnitte könnten auf Journalisten zukommen?

Am Mittwoch, den 15. Juni, gehen die Verhandlungen in die nächste Runde. Was bedeutet es, wenn sich die Verleger mit ihrem geforderten Tarifwerk II gegen die Journalistengewerkschaften durchsetzen? Der journalist stellt Redakteure verschiedenen Alters und unterschiedlicher Berufsjahre vor und zeigt an diesen vier Beispielen, mit welchen Einbußen die künftige Generation rechnen müsste.

"Für junge Kollegen ist die Karriere heute schon mit dem 11. Berufsjahr beendet"

Florian Müller studierte Publizistik, Germanistik und Soziologie in Münster und arbeitete parallel als Pauschalist für die WAZ in Duisburg-Reinhausen, bevor er schließlich ein verkürztes Volontariat antrat und als Lokalredakteur bei der WAZ übernommen wurde. Das Studium erkannte der Verlag bei der Eingruppierung an, und mit Vollendung des 27. Lebensjahrs erfolgte dann ein Sprung in das 7. Berufsjahr. Florian Müller gehört zu den "Fossilen" der Branche. Denn die Berufsjahrstaffel, in die er eingruppiert ist, wurde 1997 gekappt. Florian Müller arbeitet seit zwei Jahren freiwillig auf einer 90-Prozent-Stelle. Er bekommt deshalb auch nur 90 Prozent des Tarifgehalts.

Gehaltsverlust pro Jahr*: 24,2%

Vorher

Nachher

33. Berufsjahr

33. Berufsjahr

Tarifgruppe: 20. bis 25. Berufsjahr (alt)

Tarifgruppe: ab 10. Berufsjahr

Tarifgehalt: 4.741 Euro monatlich, 65.189 Euro jährlich (13,75 Gehälter), real 90 %

Tarifgehalt: 3.800 Euro monatlich, 49.400 Euro jährlich (13 Gehälter), real 90 %

Urlaubstage: 34 (anteilig)

Urlaubstage: 30 (anteilig)

"Ich habe meiner Tochter abgeraten, Journalistin zu werden"

Kai Dordowsky kam ohne große Umwege in den Redakteursjob. Er studierte in Konstanz und Hamburg Geschichte und Politik und absolvierte während seiner Studienzeit Praktika bei der Welt und der Zeit. Nach Studienabschluss klappte es 1987 bei den Lübecker Nachrichten mit einem Volontariat. Die Übernahme als Redakteur war kein Problem. Kai Dordowsky arbeitete für das Blatt in verschiedenen Lokalredaktionen – bis er 1995 zum Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag wechselte. Im Juni 2000 holte man ihn wieder zurück zu den Lübecker Nachrichten. Die Rückkehr wurde ihm mit einem Zuschlag zum Tarifgehalt versüßt.

Gehaltsverlust pro Jahr*: 23,5%

Vorher

Nachher

23. Berufsjahr

23. Berufsjahr

Tarifgruppe: 15. bis 19. Berufsjahr (alt)

Tarifgruppe: ab 10. Berufsjahr

Tarifgehalt: 4.692 Euro monatlich, 64.415 Euro jährlich (13,75 Gehälter), plus Zulage

Tarifgehalt: 3.800 Euro monatlich, 49.400 Euro jährlich (13 Gehälter), plus Zulage

Urlaubstage: 33

Urlaubstage: 30

"... und jetzt will man uns auch noch die Leistungen kürzen"

Während ihres Magisterstudiums (Geschichte und Germanistik) arbeitete Christiane Eickmann als freie Mitarbeiterin für die zu Madsack gehörenden Heimatzeitungen. Bei Madsack ist sie auch hängen geblieben: Hier startete ihr zweijähriges Volontariat bei der Hannoverschen Allgemeinen. Als sie im April 1999 fertig war, bot man ihr eine Schwangerschaftsvertretung an: Ein Jahr lang arbeitete sie je auf einer halben Stelle im Ressort Niedersachsen und im Ressort Vermischtes. Danach erhielt sie einen unbefristeten Redakteursvertrag. Das Studium wurde damals noch angerechnet. Mit dem 11. Berufsjahr hat sie ihre höchste Gehaltsstufe erreicht, da die Berufsstaffel 2006 erneut gekappt wurde.

Gehaltsverlust pro Jahr*: 18,4%

Vorher

Nachher

12. Berufsjahr

12. Berufsjahr

Tarifgruppe: ab 11. Berufsjahr (neu)

Tarifgruppe: ab 10. Berufsjahr

Tarifgehalt: 4.401 Euro monatlich, 60.514 Euro jährlich (13,75 Gehälter)

Tarifgehalt: 3.800 Euro monatlich, 49.400 Euro jährlich (13 Gehälter)

Urlaubstage: 30

Urlaubstage: 30

"Die Qualität der Tageszeitungen wird darunter leiden"

Bereits vor ihrem Studium schnupperte Kathrin Konyen ein Jahr lang als Praktikantin in verschiedene Redaktionen hinein – erste Station war dabei die Südwest Presse in Ulm. Hier landete sie schließlich auch, nachdem sie Anfang 2007 ihr Studium der Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft beendet hatte. Nach dem Volontariat bekam sie eine Springerstelle: "Redakteurin zur besonderen Verwendung" heißt es in ihrem Vertrag. Das Studium wurde bei der Eingruppierung nicht anerkannt; diese tarifliche Regelung war 2006 abgeschafft worden. Zudem arbeitet Kathrin Konyen nur auf einer 70-Prozent-Stelle und mit einem befristeten Vertrag. Ihr erster Vertrag wurde um ein Jahr verlängert.

Gehaltsverlust pro Jahr*: 16,1%

Vorher

Nachher

2. Berufsjahr

2. Berufsjahr

Tarifgruppe: 1. bis 3. Berufsjahr (neu)

Tarifgruppe: 1. bis 4. Berufsjahr

Tarifgehalt: 2.987 Euro monatlich, 41.071 Euro jährlich (13,75 Gehälter), real 70%

Tarifgehalt: 2.650 Euro monatlich, 34.450 Euro jährlich (13 Gehälter), real 70 %

Urlaubstage: 30

Urlaubstage: 30

* Nicht eingerechnet: Kürzung der Urlaubstage, Reduzierung des Arbeitgeberbeitrags zur Presseversorgung, Verlängerung der Wochenarbeitszeit, Inflationsentwicklung

Update, 16. Juni

Ohne Ergebnis ging gestern, am 15. Juni, in Düsseldorf die fünfte Runde der Tarifverhandlungen zwischen den Gewerkschaften DJV und ver.di und dem Verlegerverband BDZV zu Ende. "Von einer Einigung mit den Zeitungsverlegern sind wir noch weit entfernt", sagte DJV-Verhandlungsführer Kajo Döhring im Anschluss.

Schon am 29. Juni sollen die Tarifverhandlungen in Berlin weitergehen.

Aktuelle Kommentare zu dieser Übersicht

Noch keine Kommentare.

Kommentare werden moderiert.

Kommentar verfassen

Ins Gästebuch eintragen

 (Wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz

Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
Viavision
Viavision