Detail-Informationen

Autor

Fotos: Jan Zappner

verfasst am

13.03.2012

im Heft

journalist 3/2012

facebooktwitterdel.icio.usMister Wongdigg.comaddthis.comMa.gnolia

Thomas Kuban

Unter Blinden

Undercover-Rechercheur Thomas Kuban und Filmemacher Peter Ohlendorf haben einen erschütternden und brisanten Film über Neonazis gemacht. Öffentliche Geldgeber fanden sie nicht. Dennoch realisierten sie ihn und stehen nun mit 100.000 Euro Schulden da. Im Fernsehen oder im Kino wird der Film wohl erst mal nicht zu sehen sein. Das Projekt zeigt, wie Medien beim Thema Rechtsextremismus weiter wegsehen – trotz Naziterror.

Ausschnitte aus dem Film Blut muss fließen gibt es hier zu sehen: http://filmfaktum.de/

 

Mehr zum Thema

Die ausführliche Geschichte von journalist-Autor Michael Kraske über den Dokumentarfilm Blut muss fließen lesen Sie in der März-Ausgabe.

Aktuelle Kommentare zu dieser Meldung

16.04.2012 15:29

gerhard wolski

Beschämend und in den Folgerungen auf Gesellschaft und Demokratie in diesem Land abzulehnen sind mindestens zweierlei:

a) Das offensichtliche Desinteresse der Strafverfolgungsbehörden an diesen "Disko"-Veranstaltungen des politischen und gesellschaftlichen Abschaums sowie die nötige Ahndung nach dem Strafgesetzbuch. Die Fensterreden einschlägiger Politiker und ihre nicht sichtbaren "Folgen" auf der praktischen Ebene sind mittlerweile Bundestags-Standard.

b) Das ebenso offensichtliche Desinteresse der Mediengesellschaft an den hier überdeutlich dokumentierten Absichten und dem mörderischen Terror der Nazis.

Eine Demokratie sieht sich in der Pflicht, ihre Werte zu beschützen und verteidigen. Falsch verstandener Liberalismus, der dies alles mit dem Hinweis auf "freie Meinungsäußerungen" oder "NPD ist doch eine demokratische Partei" verbrämt, öffnet hier die Tür zur weiteren Eskalation des Nazi-Terrors.

 
Anzeige: 1 - 1 von 1.
 
Viavision
Viavision