Recherchetipp

Für Journalisten im Schwarm

Acht Tipps für den Umgang mit Wikis und anderen Schwarm-Phänomenen.

1.

Lesen Sie sich im Wiki ein, gehen Sie die Rubriken aufmerksam durch. Suchen Sie nach Hinweisen für Medienvertreter. Lesen Sie auch schon gepostete Anfragen von Kollegen, nutzen Sie das Öffentlichkeitsprinzip des Wiki.

2.

Suchen Sie nach einem Link zu einem Chat und stellen Sie dort Fragen.

3.

Schauen Sie sich die Nutzerprofile an und identifizieren Sie dort Administratoren, Gründer und User mit den meisten Einträgen, um sie anzuschreiben.

4.

Rechnen Sie damit, dass Einzelne nicht für das ganze Wiki sprechen (wollen) und gehen Sie mit deren Aussagen deshalb vorsichtig in der Berichterstattung um.

5.

Akzeptieren Sie, dass es über Ziele, Ausrichtung und Vorgehensweisen in einem Schwarm-Projekt viele verschiedene Meinungen gibt.

6.

Spielen Sie über Bande, um einzelne Nutzer zu identifizieren: Beim WulffPlag etwa sind einige der Administratoren auch auf Wikipedia aktiv. Auch die Suche nach Pseudonymen bei Twitter hilft oft weiter.

7.

Akzeptieren Sie die Verwendung eines Pseudonyms, drängen Sie nicht zu sehr auf Nennung des echten Namens.

8.

Überlegen Sie, ob sich webbasierte Werkzeuge, wie Quantcast (quantcast.com) oder ein OnlineUmfrage-Tool (etwa soscisurvey.de) einsetzen lassen, um mehr über das Wiki und seine Bedeutung zu erfahren.

Aktuelle Kommentare zu diesem Text

Noch keine Kommentare.

Kommentare werden moderiert.

Kommentar verfassen

Ins Gästebuch eintragen

 (Wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz

Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
Viavision