Detail-Informationen

Autor

Michael Hirschler

verfasst am

22.09.2011

im Heft

journalist 9/11

facebooktwitterdel.icio.usMister Wongdigg.comaddthis.comMa.gnolia

Kontakt und weitere Informationen

Informationen rund ums Thema Existenzgründung gibt es auf der DJV-Website und bei Referent Michael Hirschler
Telefon: 0228/20172-18
E-Mail: hir(at)djv.de

Bild: dpp

Freie Journalisten

Coaching mit Geld vom Staat

Journalisten, die sich selbstständig machen und dabei die Hilfe eines Beraters in Anspruch nehmen, müssen die Rechnung nicht allein bezahlen. Für solche Gründungscoachings gibt es Zuschüsse. Michael Hirschler vom Deutschen Journalisten-Verband informiert über die wichtigsten Punkte.

Höhe der Zuschüsse

Freie Journalisten können sich bis zu fünf Jahre nach Existenzgründung mit staatlicher Hilfe in Geschäftsfragen helfen lassen. Sie erhalten Zuschüsse auf das Beraterhonorar in Höhe von 50 Prozent in den alten Bundesländern und Berlin. In den neuen Bundesländern sowie im Regierungsbezirk Lüneburg sind es sogar 75 Prozent. Das Beraterhonorar darf maximal 6.000 Euro betragen, das Tageshonorar maximal 800 Euro.

Existenzgründer, die vorher arbeitslos waren, erhalten im ersten Jahr ihrer Selbstständigkeit sogar einen Zuschuss von 90 Prozent des Beraterhonorars. Und zwar bundesweit, egal ob West oder Ost. Das Beraterhonorar darf in diesem Fall nicht höher als 4.000 Euro liegen. Wenn später weiterer Beratungsbedarf entsteht, kann mit einem zusätzlichen Antrag die Förderung bis zur Höchstgrenze von insgesamt 6.000 Euro ausgeschöpft werden.

Nur anerkannte Berater

Die Zuschüsse sind allerdings an die Voraussetzung gebunden, dass das Gründercoaching von einem Berater geleistet wird, der von der Kreditanstalt für Wiederaufbau anerkannt ist. Zugelassene Beratungsunternehmen finden Sie unter beraterboerse.kfw.de.

Inhalte des Coachings

Das Gründercoaching kann etwa ausloten, welches wirtschaftliche Potenzial das Vorhaben des freien Journalisten hat. Es kann Managementkompetenzen vermitteln sowie Fragen zum allgemeinen Marketing, zur Akquise und zu Vermarktungsstrategien behandeln. Nicht förderungsfähig sind Coachings,

  • wenn sich der Betroffene noch in der Planungs- und Vorbereitungsphase befindet,
  • wenn vorrangig Rechts-, Versicherungs- und Steuerfragen thematisiert werden,
  • wenn es um die Ausarbeitung von Verträgen, die Aufstellung von Jahresabschlüssen oder Buchführungsarbeiten geht,
  • wenn man Tipps für die Gestaltung und Erstellung von Werbematerial und Websites sucht,
  • wenn die Beschaffung von Soft- und Hardware oder EDV-Schulungsmaßnahmen Inhalte sind.

Der DJV entwickelt derzeit eine Liste anerkannter Coaching-Fachleute für Freie. Berater, die entsprechende Referenzen vorweisen können, sollten sich bei DJV-Freien-Referent Michael Hirschler melden. Gleiches gilt für Mitglieder, die ihrerseits gute Erfahrungen mit Freien-Beratern gemacht haben.

Über den Autor

Michael Hirschler ist Jurist und arbeitet in Bonn als Referent für den Bereich freie Journalisten im Deutschen Journalisten-Verband.

  Mehr Tipps für Freiberufler

Folge 1

Sechs gute Gründe – Welche Honoraransprüche haben Freie, wenn es zu keiner Veröffentlichung kommt?

Folge 2

Der 7-Punkte-Plan – Worauf müssen Freie achten, wenn sie ein Onlineportal gründen?

Folge 3

Eingezahlt – und doch kein Geld? Wie kommen freie Rundfunkjournalisten an Arbeitslosengeld?

Folge 4

Meins oder deins? Tipps zur Mehrfachverwertung von Texten.

Folge 5

Kosten fürs Homeoffice – Wie lässt sich ein Arbeitszimmer von der Steuer absetzen?

Folge 6

Coaching mit Geld vom Staat

Folge 7

7 oder 19 Prozent?

Folge 8

Investitionen schon vor dem Kauf von der Steuer absetzen

Folge 9

Gesetzlich oder privat krankenversichern?

Folge 10

Die wichtigsten Regeln zur Existenzgründung

Folge 11

Eigene Allgemeine Geschäftsbedingungen

Folge 12

Versicherungsschutz im Nebenjob

Folge 13

Arbeitszeugnis für freie Journalisten

Folge 14

Wann freie Journalisten haften

Folge 15

Wenn Journalisten krank werden

Folge 16

Als freier Korrespondent im Ausland arbeiten

Folge 17

Die 20-Stunden-Grenze – Was Studenten bei ihren Nebenjobs als freie Journalisten beachten sollten

Folge 18

Welche Konsequenz hat das Springer-Urteil für freie Journalisten?

Folge 19

Was bei der Altersvorsorge zu beachten ist

Folge 20

Wenn die Firma pleite ist

Folge 21

Mit der Arbeitszimmer Steuern sparen

Folge 22

Was der neue Rundfunkbeitrag kostet

Folge 23

Künstlersozialkasse ist Pflicht

Folge 24

Wenn freie Journalisten Mitarbeiter brauchen

Folge 25

Was freie Journalisten im öffentlich-rechtlichen Rundfunk wissen sollten

Folge 26

Starthilfe für freie Journalisten

Folge 27

Wie man ein Journalistenbüro gründet

Folge 28

Wie man ins Freiendasein startet

Folge 29

Als freier Journalist Steuern sparen

Folge 30

Der Honorar-Wegweiser

Folge 31

Was freie Journalisten über Versicherungen wissen sollten

Folge 32

Wenn freie Journalisten Urlaub machen

Folge 33

Wenn freie Journalisten auf Recherchereise gehen

Folge 34

Wie freie Journalisten Fahrtkosten von der Steuer absetzen können

Folge 35

Wann freie Journalisten Anspruch auf Krankengeld für Kinder haben

Aktuelle Kommentare zu diesem Text

Noch keine Kommentare.

Kommentare werden moderiert.

Kommentar verfassen

Ins Gästebuch eintragen

 (Wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz

Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
Viavision