Detail-Informationen

Autor

Michael Hirschler

verfasst am

18.12.2012

Kontakt und weitere Informationen

Infos zum Thema Arbeitszimmer sowie weitere Tipps für freie Journalisten gibt es bei DJV-Referent Michael Hirschler, Telefon: 0228/20172-18, E-Mail: hir@djv.de

Freie Journalisten

Mit dem Arbeitszimmer Steuern sparen

Freie Journalisten können ihr Arbeitszimmer von der Steuer absetzen. Aber nur, wenn sie bestimmte Tipps beherzigen. DJV-Freien-Experte Michael Hirschler erklärt, an welchen Stellen es beim Fiskus hapern kann.

Freie Journalisten, die ihr Arbeitszimmer steuerlich geltend machen wollen, müssen immer wieder mit Überraschungen seitens des Fiskus rechnen. Zum Beispiel, wenn plötzlich ein Finanzbeamter vor der Tür steht und sich mal den Arbeitsraum anschauen möchte. Schlecht, wenn er dann Utensilien findet, die eher auf ein Spielzimmer hindeuten.

Mittelpunkt der arbeit

Generell gilt: Nur freie Journalisten, für die das Arbeitszimmer Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Betätigung ist, können dessen Kosten unbegrenzt steuerlich geltend machen. Dabei kommt es nicht allein auf den Zeitaufwand an, sondern auch darauf, ob die berufsprägende Arbeit gerade im Büro erfolgt. In diesem Fall wird der Quadratmeteranteil in Relation zur Gesamtwohnungsgröße gesetzt und entsprechend der Mietanteil des beruflich genutzten Raums ermittelt. Auch wer in einer Eigentumswohnung wohnt, kann den Arbeitsraum geltend machen.

Die sicht des finanzamts

Aber: Viele Finanzbeamte haben ihre Vorstellungen über die Arbeit von freien Journalisten bei der Lektüre von Tim und Struppi erworben, gehen also oft davon aus, dass es berufstypisch für Freie ist, dass diese permanent auf Achse sind. Ein Agrarjournalist ist nach dieser Vorstellung überwiegend auf dem Acker präsent, der Segeljournalist hält sich auf der Yacht auf, der Motorjournalist testet Autos.

Schwerpunkt bürotätigkeit

Umfragen des DJV zeigen dagegen, dass mehr als zwei Drittel der Freien schwerpunktmäßig im Büro arbeiten, dort auch ihre Beiträge produzieren. Selbst Bildjournalisten halten sich zunehmend im Büro auf, weil Bilder digital organisiert, verschlagwortet, in Bilddatenbanken hochgeladen und in den Mailversand gegeben werden müssen. Im Regelfall geht der Fiskus gerade beim Bildjournalisten jedoch davon aus, dass das Büro nicht der prägende Mittelpunkt des Berufslebens ist.

Arbeitstagebuch führen

Eine akribische Darstellung des Tages- beziehungsweise Wochenverlaufs kann helfen, den Finanzbeamten davon zu überzeugen, dass der Schwerpunkt der gesamten beruflichen Tätigkeit im Arbeitszimmer (und nicht "draußen") stattfindet. Vorteilhaft ist es, wenn auch die An- und Abwesenheiten im Büro dokumentiert sind. Zusätzlich sollte erläutert werden, welchen Stellenwert der Büroaufenthalt für die eigene Berufstätigkeit hat.

Begrenzter Kostenanteil

Wenn das Finanzamt nicht vom "Schwerpunkt Büro" zu überzeugen ist, bleibt die Möglichkeit, den Arbeitsraum in begrenzter Höhe geltend zu machen. Das ist immer dann möglich, wenn der freie Journalist kein externes Büro zur Verfügung hat, also nicht etwa ein Büro im Sender oder Verlagshaus. Die Kosten für Arbeitszimmer dürfen in diesem Fall maximal mit 1.250 Euro im Jahr geltend gemacht werden.

Notwendig: abschließbare tür

Beim Arbeitszimmer sollte es sich um einen abgegrenzten Raum mit verschließbarer Tür handeln. Teilbereiche des Wohnzimmers oder ein Durchgangszimmers werden im Regelfall nicht anerkannt. Allerdings sind in dieser Frage Revisionsverfahren beim Bundesfinanzhof anhängig. Wer ein besonders großes Arbeitszimmer hat, muss den Raumbedarf erläutern. Ein zusätzlich eingerichteter Archiv- und Layoutraum muss ebenfalls genau erläutert werden, sonst werden diese Kosten nicht anerkannt.

Über den Autor

Michael Hirschler ist Jurist und arbeitet in Bonn als Referent für den Bereich freie Journalisten im Deutschen Journalisten-Verband.

  Mehr Tipps für Freiberufler
Folge 1Sechs gute Gründe – Welche Honoraransprüche haben Freie, wenn es zu keiner Veröffentlichung kommt?
Folge 2
Der 7-Punkte-Plan – Worauf müssen Freie achten, wenn sie ein Onlineportal gründen?
Folge 3Eingezahlt – und doch kein Geld? Wie kommen freie Rundfunkjournalisten an Arbeitslosengeld?
Folge 4Meins oder deins? Tipps zur Mehrfachverwertung von Texten.
Folge 5Kosten fürs Homeoffice – Wie lässt sich ein Arbeitszimmer von der Steuer absetzen?
Folge 6Coaching mit Geld vom Staat
Folge 77 oder 19 Prozent?
Folge 8Investitionen schon vor dem Kauf von der Steuer absetzen
Folge 9Gesetzlich oder privat krankenversichern?
Folge 10Die wichtigsten Regeln zur Existenzgründung
Folge 11Eigene Allgemeine Geschäftsbedingungen
Folge 12Versicherungsschutz im Nebenjob
Folge 13Arbeitszeugnis für freie Journalisten
Folge 14Wann freie Journalisten haften
Folge 15Wenn Journalisten krank werden
Folge 16Als freier Korrespondent im Ausland arbeiten
Folge 17Die 20-Stunden-Grenze – Was Studenten bei ihren Nebenjobs als freie Journalisten beachten sollten
Folge 18Welche Konsequenz hat das Springer-Urteil für freie Journalisten?
Folge 19Was bei der Altersvorsorge zu beachten ist
Folge 20Wenn die Firma pleite ist
Folge 21Mit der Arbeitszimmer Steuern sparen
Folge 22Was der neue Rundfunkbeitrag kostet
Folge 23Künstlersozialkasse ist Pflicht
Folge 24Wenn freie Journalisten Mitarbeiter brauchen
Folge 25Was freie Journalisten im öffentlich-rechtlichen Rundfunk wissen sollten
Folge 26Starthilfe für freie Journalisten
Folge 27Wie man ein Journalistenbüro gründet
Folge 28Wie man ins Freiendasein startet
Folge 29Als freier Journalist Steuern sparen
Folge 30Der Honorar-Wegweiser
Folge 31
Was freie Journalisten über Versicherungen wissen sollten
Folge 32Wenn freie Journalisten Urlaub machen
Folge 33Wenn freie Journalisten auf Recherchereise gehen
Folge 34Wie freie Journalisten Fahrtkosten von der Steuer absetzen können
Folge 35Wann freie Journalisten Anspruch auf Krankengeld für Kinder haben
Folge 36Ein Gewerbe anmelden
Folge 37Was heißt arbeitnehmerähnlich?
Folge 38Was freie Journalisten über die Rente wissen müssen
Folge 39Wenn freie Journalisten freie Journalisten beschäftigen

Aktuelle Kommentare zu diesem Text

Noch keine Kommentare.

Kommentare werden moderiert.

Kommentar verfassen

Adding an entry to the guestbook

 (Wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.