29. Oktober 2015, 14:35 Uhr - von Monika Lungmus

DJV-Verbandstag 2015 – Die Wahl des neuen Vorstands steht an

Rund 300 DJV-Delegierte werden in Fulda ihre Stimme für einen neuen Bundesvorsitzenden abgeben.
Bild: Jakob von Siebenthal

So viel steht fest: Es wird ein spannender Verbandstag werden. Denn es wird ein neuer Bundesvorsitzender gewählt und erstmals seit Jahren haben mehrere Bewerber ihre Kandidatur angekündigt.

Bekannt ist bereits, dass Alexander Fritsch vom Journalistenverband Berlin-Brandenburg (JVBB) und Frank Überall vom DJV-Landesverband NRW um den frei werdenden Posten im Bundesvorstand konkurrieren werden.

Michael Konken steht für das Amt des Vorsitzenden nicht mehr zur Verfügung. "Zwölf Jahre sind genug", sagt er dem journalist. "Ich möchte mich jetzt stärker auf meine beruflichen Schwerpunkte konzentrieren und mich mehr meiner Dozententätigkeit an der Universität Vechta widmen." Zum Bundesvorsitzenden des DJV wurde Michael Konken 2003 in Wiesbaden gewählt. In den vergangenen 50 Jahren ist er somit der Vorsitzende, der am längsten an der Spitze des Verbands stand. Zum ausführlichen Interview mit Michael Konken geht es hier.

Alexander Fritsch, freier Journalist und Chef vom Dienst bei der Deutschen Welle in Berlin, hatte seine Kandidatur bereits im Juni angekündigt. Er ist Vorsitzender des JVBB und will sich vor allem um die Lage der Freien kümmern, wie er dem journalist sagte. Daneben steht das "Lobbying im politischen Raum" auf seiner Anpack-Liste ebenso wie die Binnenstruktur des DJV. "Wir sollten schneller, beweglicher und dynamischer werden."

Frank Überall, der seit 2012 eine Professur an der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft inne hat und viel als WDR-Reporter unterwegs ist, engagiert sich bereits als Schatzmeister im DJV-Bundesvorstand. Überall sieht unter anderem das Tarifgeschäft als wichtige Aufgabe an. "Da müssen wir zum Teil neue Wege gehen." Dass die Delegierten diesmal eine "echte" Wahl zwischen zwei Bewerbern haben, findet er gut.

Was die beiden Kandidaten im Detail vorhaben, haben wir sie hier bereits gefragt.

Alle Kandidaten im Überblick haben wir hier aufgelistet.

Nicht auszuschließen ist übrigens, dass es noch weitere Kandidaten geben wird.

Die etwa 300 Journalisten, die sich vom 1. bis 3. November zum Verbandstag in Fulda treffen, werden aber nicht nur einen neuen Bundesvorstand wählen, sondern sich auch mit aktuellen Branchenthemen befassen. Rund 40 Resolutionen und Anträge sind bis Antragsschluss eingegangen; der größte Teil bezieht sich allerdings auf innerverbandliche Fragen. So geht es unter anderem um die Begrenzung der Delegiertenzahl beim Verbandstag – und zum dritten Mal steht eine Quotenregelung für Jüngere auf der Tagesordnung.

Wer weiß: Vielleicht klappt U-40 ja doch noch.

Aktuelle Kommentare zu diesem Beitrag

Noch keine Kommentare.

Kommentare werden moderiert.

Kommentar verfassen

Adding an entry to the guestbook

 (Wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie hier das Wort ein, das im Bild angezeigt wird. Dies dient der Spam-Abwehr.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
Bild: Oliver Uhrig

Was in diesem Blog passiert

Einmal im Jahr treffen sich rund 300 Journalisten aus den Landesverbänden, um das Jahresprogramm für den Deutschen Journalisten-Verband festzulegen. In diesem Jahr tagt der Verbandstag vom 1. bis 3. November 2015 in Fulda. Die journalist-Redaktion ist dabei. News, Bilder, Hintergründe gibt es in diesem Blog.

Letzte Kommentare

Reaktionen auf Twitter

Leider gibt es für diese Suche keine Ergebnisse.

Aus dem DJV

3.11.2015: Fairness und Sicherheit für freie und fest angestellte Journalisten weiter

3.11.2015: Stasi-Fälle – Aufarbeitung beschlossen weiter

3.11.2015: Mit voller Kraft voraus weiter

2.11.2015: Neue Gesichter im Vorstand weiter

2.11.2015: Neuer Vorstand mit Frank Überall weiter

2.11.2015: Solidarität mit mutigen Journalisten weiter

2.11.2015: Freie Journalisten: Schutz der Kreativen gefordert weiter

2.11.2015: Vorstandswahlen: Heute gilt's weiter


1.11.2015: Konken hielt Abschiedsrede weiter

28.10.2015: Fuldaer Erklärung: Lanze brechen für Journalismus weiter

15.10.2015: DJV-Verbandstag mit Neuwahl des siebenköpfigen Bundesvorstands weiter