journalist.de - Wie machen wir den Journalismus besser?
Service-Bereich

Aktuelles

  • Horst Seehofer sorgte in den vergangenen Wochen für einigen Trommelwirbel. Die Floskel des Paukenschlages ist aber derart beliebt, dass sie in jedem Ressort Verbreitung findet. Auch die „Deutsche Bank liefert[e] einen...

  • Wer einen Anker wirft, schafft einen Ort der Ruhe, der Festigkeit und natürlich auch der Hoffnung. Nach stürmischer See und langer Fahrt gibt der Anker Halt, am Hafen sogar ein Gefühl der Heimat. Der Stress, die Anstrengung und...

  • Wenn ein Job nicht zum Leben ausreicht, sprechen Euphemisten gerne von Multijobbern. Rund 3,3 Millionen Menschen in Deutschland und damit fast jeder zehnte Arbeitnehmer hatte im vergangenen Jahr mindestens zwei Jobs.Seit einigen...

  • Wenn Politiker einen Krieg vor der Öffentlichkeit rechtfertigen müssen oder – wie unangenehm! – auch noch ein lästiges Parlament für einen Einsatz befragen müssen, ziehen sie gerne an der untersten Rhetorikschublade und greifen...

  • Als Mitte März der weltbekannte theoretische Physiker und Astrophysiker Stephen Hawking starb, traten die Medienvertreter von einem ins nächste Fettnäpfchen: Er sei an den Rollstuhl gebunden, gar „gefesselt“ gewesen. Einer der...

  • Die Illusion, bei den Olympischen Winterspielen hätte es saubere Spiele geben können, wie es IOC-Chef Thomas Bach zur Eröffnung in Pyeongchang beschwor, bleibt genauso absurd wie die Behauptung, beim G20-Gipfeltreffen in Hamburg...

  • Sozial schwach klingt nach einer Phrase, die darauf Acht geben möchte, niemanden zu verletzen. Sie möchte harmloser klingen, vielleicht auch netter. Paradoxerweise erzeugt sie das genaue Gegenteil und macht es so nur schlimmer:...

  • Pünktlich zum zweiten Geburtstag unserer Kolumne im journalist erhält die „Floskel des Monats“ eine ungewöhnliche Weihrauchnote. Keine drei Wochen nach dem Scheitern der sogenannten Jamaika-Koalition – streng genommen ging es...

  • Ja, es ist winterlich am Ende des Herbstes, und auch in diesem Jahr werden völlig unerwartet und überraschend kalte Temperaturen gemessen, die natürlich gar nicht kalt sein können. Aber auch bei korrekt niedrigen Temperaturen...

  • Zugegeben: Die Obergrenze ist keine herkömmliche Floskel. Bei genauerer Betrachtung ist sie dennoch – sowohl sprachlich als auch inhaltlich – unsäglich.Man legt einen kryptischen Grenzwert fest, behauptet aber, es wäre keiner....